Dyshidrotisches Ekzem Atopisches Ekzem Seborrhoisches Ekzem Nesselsucht Nesselfieber

Dyshidrotisches Ekzem

Dyshidrotische Ekzeme

Nützliches Wissen zum Thema Dyshidrotisches Ekzem

Dyshidrotisches Ekzem
Detaillierte Informationen zur schon vorgestellten Thematik: Dyshidrotisches Ekzem behandeln. Die hier auf der Seite behandelte Dyshidrosis (bzw. speziell zum Thema: Ekzeme behandeln) ist eine sogenannte Hautkrankheit. Es (die Erkrankung) äußert sich meistens in Form von juckenden Blasen / Bläschen an den nun folgenden Körperstellen:

 

In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um die Seitenflächen der Finger sowie auch die öfter Handflächen und Bereiche der Fußsohlen. Die Dyshidrosis sollte sehr ernst genommen werden und sie darf auch keinesfalls ignoriert werden. Also eine wirklich nachvollziehbare (und somit dann auch endgültig mit Beweisen belegbare) Ursache für ein dyshidrotisches Ekzem konnte sogar bis zum heutigen Kenntnisstand noch nicht abschließend ausgemacht bzw. nachgewiesen werden. Somit bleibt ein Hauch von Rätselhaftigkeit bei dem Thema der Ursachenforschung und Analyse. Daten, Fakten und weitere Informationen zu dieser “besonderen” Ekzem Art. Fakt ist auch, dass die Belastung und Beeinträchtigung durch ein solches oder auch anderes Ekzem beträchtlich ausfallen kann, je nach Schwere des vorliegenden Krankheitsfalls.

 

Die Forschung zum Thema: Dyshidrotisches Ekzem

  • Schwermetallsalze: sollen als Auslöser in Frage kommen (Chrom oder Nickel wären Beispiele dafür)
  • Extreme bzw. Aussergewöhnlich starke Stress-Situationen sind mittlerweile als Auslöser im Gespräch
  • Spezielle Pilzinfektionen sollen nach Vermutungen ebenfall auslösende Eigenschaften aufweisen
  • Eine vorhergehende Schädigung der Haut kann förderlich dafür sein, dass man Erkrankt, also Vorsicht
  • Die Behandlung der Ekzeme richtet sich nach der Art der Hautveränderung die jeweils vorliegt, ist also teilweise individuell
  • Die Blasen auf der Haut können in schweren Fällen die Grösse eines Kirschkerns erreichen und schweren Juckreiz verursachen

Dyshidrotisches Ekzem

Dyshidrotische Ekzeme können sehr unangenehm werden. Um so wichtiger ist das man weiß ob man eins hat oder ob es doch was anderes ist. Ekzeme jucken und sehen auch nicht gerade schön aus.

www.derma.de

 

Sollten sie durch Zufall auch einmal den Verdacht hegen, sie seien selbst an einer Art Ekzem erkrankt, dann raten wir ihnen in wirklich jedem Fall ausdrücklich dazu, einen entsprechend spezialisierten Arzt zu besuchen, damit sie auch entweder so schnell wie möglich wieder von ihrem Verdacht befreit sind oder aber im Fall einer tatsächlichen Erkrankung, noch vor Ort bei ihrem Arzt eine akkurate Behandlung kommen.

 

Hilfe für Ihr dyshidrotisches Ekzem:
Auch wenn sie über die Benutzung einer Creme oder Salbe nachdenken sollten, würden wir ihnen empfehlen vorher zur Beratung einen Facharzt zu konsultieren, da dieser die geeigneten Heilmethoden für die ihm vorliegende Krankheit verschreiben darf. Wenn die betroffenen Stellen schon anfangen stark zu jucken oder aber auch sogar zu nässen, so ist dringend Rat beim Arzt einzuholen um der Erkrankung entgegen zu wirken und um zu verhindern, dass es sich eventuell noch verschlimmert.


 

Links zu nützlichen Seiten:
Kalorienbedarf Berechnen
Brennesseltee als gesunden Kräutertee
Ungeziefer Lexikon

 

Sie sind hier: Dyshidrotisches Ekzem